Bild: sajola / photocase.de

Die gute Seele der Herberge

06. Juli 2018

Für andere ist es eine Belastung, wenn sie zusätzlich für Kollegen einspringen müssen. Für Gabi Pape gibt es nichts Schöneres. „Ich würde am liebsten das ganze Jahr lang Herbergsmama sein“, sagt die gebürtige Thüringerin begeistert. Pape ist in dieser Woche eingesprungen für eine ehrenamtliche Betreuerin in der Pilgerherberge des Klosters Bursfelde bei Göttingen. Und das im Anschluss an ihre eigentliche Tätigkeit.

Seit 21 Jahren arbeitet Gabi Pape als Hauswirtschafterin nebenan im Tagungshaus des Klosters. Dort im modernisierten früheren Gutshaus putzt und wäscht Pape für die Gäste, die hierherkommen, um Exerzitien einzuüben, kirchliche Seminare zu belegen oder spirituelle Erfahrungen zu machen. Dafür ist der idyllische Flecken direkt an der Weser sehr gut geeignet. „Es ist einfach schön hier“, sagt Pape. „Dieser Ort hat etwas Magisches.“

Ganzen Artikel lesen