Bild: sajola / photocase.de

"Fast unter Freunden"

Nachricht 31. Januar 2018

Das Ehepaar Seibert aus Langenhagen arbeitet ehrenamtlich für das Schwarze Kreuz

Bild: Barbara Voigt/ Diakonie Niedersachsen

„Mörder sind unkompliziert. Das sind eigentlich ganz normale Menschen, die einmal einen schweren Fehler gemacht haben“, sagt Detlef Seibert. Seine Frau Gabriele Lämmerhirt-Seibert nickt. „Betrüger sind manchmal schwierig: da muss man auch mal hinterfragen, was wahr ist und was nicht“, sagt sie. Die beiden Langenhagener arbeiten ehrenamtlich für das Schwarze Kreuz, das Inhaftierten, Haftentlassenen und ihren Angehörigen hilft - während und nach der Haft.

Seit fünf Jahren sind die beiden dabei. „Natürlich hatten wir Bedenken“, sagt die hauptberufliche Altenheimseelsorgerin, „was ist, wenn einer plötzlich vor unserer Tür steht, sobald er entlassen ist?“. Doch davon ließen sie sich nicht abschrecken.

Weiterlesen auf den Seiten der Landeskirche